• Fahnenstickerei Jaeschke - Jubiläumsfahen für Alztaler Dirndlschaft

    Fahnenstickerei Jaeschke - Jubiläumsfahen für Alztaler Dirndlschaft

  • Fahnen Jaeschke - Kunststickerei für Fahnen

    Fahnen Jaeschke - Kunststickerei für Fahnen

  • Grosweil OS

    Grosweil OS

  • Fahnenstickerei Jaeschke - Erstellung einer Jubiläums Fahne für die Feuerwehr

    Fahnenstickerei Jaeschke

ALTUELLE PRESSEMELDUNG: Wenn Handwerk zur Kunst wird

Farbenprächtige Fahnen uns Standarten zählen ebenso zur Fertigungspalette wie sakrale Textilien u.a. Paramente, Altarwäsche, Messgewänder und Prozessionsbaldachine.

In der Kunststickerei ist handgestickte Stoffkunst zu erleben.

Farbenprächtige Fahnen uns Standarten zählen ebenso zur Fertigungspalette wie sakrale Textilien u.a. Paramente, Altarwäsche, Messgewänder und Prozessionsbaldachine.

Aber auch das Ausführen von Familienwappen und...
            >> DOWNLOAD des ganzen Presseartikels


Fahnen Jaeschke - Kunststickerei für Fahnen und Paramenten

ALTUELLE MELDUNG: Kunststickerei Jaeschke und Zwislsperger restaurierte Hochzeitszimmer

                               Edles Kunsthandwerk für edle Gemäuer

Eine Symbiose von Alt und Neu zu schaffen ist wahrlich eine Kunst. Nur mit Sachverstand, Fachkenntnis und Einfühlungsvermögen erscheint es möglich, Althergebrachtes durch Neues zu ersetzen ohne dabei Stil und Prägung zu verändern. Ein solches Meisterstück ist kürzlich drei Firmen aus Deutschland und Österreich bei der Restaurierung des „Hochzeitszimmers“  von Schlosshotel Mönchstein hoch über den Dächern von Salzburg gelungen.

Das ehrwürdige Gebäude, dessen erste Erwähnung bereits auf das 14. Jahrhundert zurückgeht, hat im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche berühmte Gäste beherbergt wie zum Beispiel Zarin Katharina von Russland oder den Naturforscher Alexander von Humboldt. Seit 1948 dient das Bauwerk auf dem Mönchsberg als Hotel und darf sich mit „fünf Sternen“ schmücken. Das Schlosshotel Mönchstein, das Tradition und Luxus gekonnt vereint, bietet sich  dank seiner unvergleichlichen Lage und seinem romantischen Flair für Hochzeiten förmlich an. Noch dazu, wo das Hotel über ein besonderes „Hochzeitszimmer“ verfügt. Doch der Zahn der Zeit machte auch vor dem Hochzeitszimmer, das mit kostbaren alten Seidentapeten ausgekleidet war, nicht Halt und erforderte eine Restaurierung, bei der es vor allem auf Feingefühl und echtes Kunsthandwerk ankam. Drei Firmen aus verschiedenen Fachgebieten ist es nunmehr in dreijähriger Zusammenarbeit gelungen, das Hochzeitszimmer wieder im alten Glanz erstrahlen zu lassen.

Die Fäden für diese Meisterleistung liefen bei der akademischen Restauratorin Mag. Alexandra Doppler-Brandis in Salzburg zusammen. Sie wurde vom Landeskonservatoriat für Salzburg des österreichischen Bundesdenkmalamtes im Jahr 2015 damit beauftragt, das „ramponierte“ Hochzeitszimmer in seiner ursprünglichen Gestaltung wieder herzustellen. Die namhafte und international tätige Restauratorin ist vor allem auf Gemälde, Skulpturen, Papier und Vergoldungen spezialisiert. Ihr Part konzentrierte sich bei diesem Projekt auf die Restaurierung von vergoldeten Holzleisten, welche die kostbaren Seidentapeten an den Wänden befestigen. Doch in der Verantwortung von Mag. Alexandra Doppler-Brandis lag es auch, die geeigneten Betriebe zur Herstellung der wertvollen Seidentapeten und für die anschließenden komplizierten Näharbeiten zu finden.

Mit der Seidenweberei Dutzenberg im nordrhein-westfälischen  Krefeld war die österreichische Restauratorin an der richtigen Adresse. Der Fachbetrieb für Seiden-, Parament-, Fahnen- und Brokatstoffe, der bereits 1880 gegründet wurde, hat sich nunmehr über fünf Generationen hinweg mit seinen Webereierzeugnissen einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Die jetzige Inhaberin Cornelia Gathmann, eine Nachfahrin des Firmengründers, und ihre Mitarbeiter konnten mit ihren modernen Webmaschinen die historische Seidentapete aus Schloss Mönchstein mit derartiger Präzision rekonstruieren, dass sie in Qualität und Optik in jeder Hinsicht dem Original entsprach. Vom Webergebnis waren Denkmalamt und Restauratorin gleichsam begeistert.

Seit rund 20 Jahren arbeitet Mag. Alexandra Doppler-Brandis mit der Kunst- und Fahnenstickerei Jaeschke und Zwislsperger GbR aus dem oberbayerischen Engelsberg zusammen. Diese Firma, die im Jahr 2017 ihr 40jähriges Bestehen feiern konnte, legt ihren Schwerpunkt auf die Herstellung von Fahnen, sakralen Textilien aber auch auf die Restaurierung historischer Stoffe. Die vorhandenen Spezial-Nähmaschinen und vor allem die Erfahrung im Umgang mit kostbaren Textilien prädestinierten das angesehene Familienunternehmen, bei der Weiterverarbeitung der Seidentapeten maßgeblich mitzuwirken. In den Werkräumen der Kunststickerei konnten die in Stoffballen angelieferten Seidentapeten auf die richtige Breite der Originaltapete genäht werden.

Den Schlussakkord setzten schließlich Mag. Alexandra Doppler-Brandis gemeinsam mit der Firma Jaeschke mit der Anbringung der neuen Seidentapete im Hochzeitszimmer auf dem Mönchsberg.  Das Endergebnis zeugt nicht nur von einem geglückten Zusammenwirken der beteiligten Firmen sondern auch von solider und fundierter Handwerkskunst, wo Tradition und Moderne im Einklang stehen.


Sticken ist unser Handwerk. Unser Betrieb ist eine moderne und zugleich traditionsreiche Kunststickerei im Osten von Bayern. Wir fertigen für die unterschiedlichsten Vereine und Vereinigungen
                               - Fahnen    und  Standarten
                               - Paramente   und   Fahnenbänder
                               - Abzeichen    und   Werbestickereien
                                 oder einfach alles, was kunstvoll gestaltet und
                                 handwerklich perfekt gearbeitet oder restauriert werden will.

Wir blicken auf über vierzig Jahre Erfahrung in diesem traditionsreichen Kunsthandwerk zurück. In all den Jahren ist uns der Spagat zwischen traditionellem Handwerk und Fortschritt gelungen und dabei bodenständig zu bleiben. Die Qualität unserer Stickereien sucht ihresgleichen.

KUNSTSTICKEREI FÜR FAHNEN UND PARAMENTEN

IM HERZEN VON BAYERN

  • über 40 Jahre Erfahrung
  • modern und traditionsreich
  • kunstvolle Gestaltung und handwerklich perfekte Ausführung
  • hochwertige Materialien
  • perfekte Umsetzung Ihrer persönlichen Vorstellungen und Wünsche

STICKEN IST
UNSER HANDWERK

Unser Meisterbetrieb hat sich auf die Neuanfertigung, Restaurierung und Konservierung von Fahnen, Paramenten und sonstigen Stickereien spezialisiert.

Annemarie Jaeschke - Stickermeisterin, ehemalige Bundesinnungsmeisterin und Mitglied des Prüfungsausschusses für die Meisterprüfung.

Wir fertigen Ihre Fahne mit Liebe zum Detail, kunstvoll gestaltet und handwerklich perfekt ausgearbeitet.

MEHR ALS
40 JAHRE
ERFAHRUNG

AUSBILDUNG
Handstickerei, Maschinenstickerei und Produktgestaltung

Seit 1980 bilden wir unseren eigenen Nachwuchs aus.
Das sichert und garantiert die Qualität unserer Arbeit.

Unserer Lehrlinge erhielten Auszeichnungen als Kammersieger, Landessieger, I. und II. Bundessieger. Zwei Mitarbeiterinnen wurden mit dem Bayerischen Meisterpreis ausgezeichnet.

Kontakt

Fahnenstickerei Jaeschke

Kunststickerei für Fahnen und Paramenten
Staatlich anerkannter Konservierungs- und Restaurierungs-Meisterbetrieb

Telefon: +49 (0)8634 8008
Telefax: +49 (0)8634 5573

info@fahnen-jaeschke.de
www.fahnen-jaeschke.de

Kontaktformular

Allgemeine Angaben
*Pflichtfelder